f.haeder.net

Blockieren von rechtmaessig angemeldeten Demonstrationen

Rudolf Fissner auf der #TAZ:
Ich möchte in keinem Staat leben, in dem das Blockieren von Demonstrationen erlaubt ist. Mit Antifa hat das nichts zu tun. Blockieren von Demonstrationen ist autoritärer Sch.

Genau das ist es, was mich so sauer aufstoßen lässt, wenn es um die #Antifa geht. Nur um es mal ganz deutlich zu sagen: Das (Blockieren von Demonstrationen, deren Aussage einem nicht in den Kram passt) mag Otto-Normalbürger nicht und versteht es auch nicht. Damit sorgt welche Gruppierung auch immer genau für das Gegenteil (beim Otto-Normalbürger), was damit eigentlich erreicht werden sollte. Hier in diesem Falle sind es die "fundamentalistischen" Christen, die die "Bösen" sind. Sie haben halt eine andere Meinung, auch wenn sie der der "Feministen" (nicht wirklich echte) nicht entspricht. Versucht doch mal eine sachliche Diskussion zusammen, also so einen Bockmist zu bauen.

Kleines, passendes Zitat am Rande:
Bei Hühnern heißt es Omelett, bei uns Menschen Abtreibung.
- #GeorgeCarlin

Nur um es klar zu stellen: Ich bin sehr wohl gegen Faschisten, für solch Aktionen, egal von wem oder gegen wem habe ich aber auch etwas.
This entry was edited (4 months ago)
3 people reshared this
Dr. Hydro diaspora
Das sind Typen, die sich vor Arztpraxen aufbauen und Frauen in Notlagen auf eine ziemlich miese Art und Weise anmachen. Zur Demo gehört die Gegendemo. So ist das in einer Demokratie.
@Dr. Hydro Solange die Gegendemo auch eine Demonstration ist und nicht reines Blockieren einer ordentlich angemeldeten Demonstration ist, habe ich nichts dagegen.